Institutionen & Organisationen

Kontakt

Gemeinde Pullach i. Isartal
Johann-Bader-Straße 21
82049 Pullach i. Isartal
Telefon: 089/744 744-0
Fax: 089/744 744-59
E-Mail: info@pullach.de

Mo-Fr: 8:00-12:00 Uhr
Do: 15:00-18:00 Uhr
Einstellung der Papierbündelsammlung

altAufgrund zurückgegangener Papiermengen ist unser Entsorgungsunternehmen gezwungen, die Papierbündelsammlung zum 31. August 2014 einzustellen. Sie können aber weiterhin Papier, Pappe, Zeitungen und Zeitschriften über die öffentlichen Papier-Container und den Wertstoffhof entsorgen. Selbstverständlich sind wir trotzdem bemüht, diese Lücke im System zu schließen - wie genau, steht noch nicht fest. Eine Papiertonne für jeden Haushalt wäre beispielsweise denkbar.  Egal wie die Lösung aussieht, der Prozess ist mit Ausschreibungen verbunden und wird daher mehrere Monate dauern. Wir bitten für diese Einschränkung um Ihr Verständnis. Vielen Dank!

Ihre Abteilung Umwelt

 
Die nächste Bürgerbroschüre ist in Arbeit

altLiebe Pullacher Unternehmerinnen und Unternehmer, wir stellen zurzeit die neue Bürgerinformations-Broschüre her, in der Sie auch Ihr Unternehmen mit einer Anzeige präsentieren können. Aus diesem Anlass wird Peter F. Schneider vom von uns beauftragten Mediaprint-Infoverlag Sie voraussichtlich in den nächsten Wochen ansprechen. Wir freuen uns, wenn Sie den Druck unserer Bürgerinformationen mit Ihrer Werbung unterstützen. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an uns (Tel. 744 744-74). Vielen Dank! Ihre Gemeindeverwaltung

 
Endgültiges Stadtradel-Ergebnis: 37.019 Kilometer

altDie Pullacher Sieger der Stadtradel-Kampagne stehen fest: Thomas Heßling gewann mit 707 Radkilometern, Gruppensieger mit 458 Kilometern pro Kopf wurde das Team "Costa Trans Alp". Besonders leistungsstark zeigte sich unser Stadtradelnstar, Polizeioberkommissar Richard Müller, der 955 Kilometer sammelte und während der gesamten drei Wochen das Auto stehen ließ. Die Otfried-Preußler-Schüler und -Lehrer eradelten zusammen mehr als 10.000 Kilomter und alle Pullacher gemeinsam über 37.000 Kilometer. Sie haben dadurch etwa 5.331 Kilogramm CO2 eingespart. Das Stadtradeln ist ein bundesweiter Wettbewerb des Klimabündnisses, an dem 280 Kommunen teilnehmen. Ziel ist es, innerhalb von drei Wochen so viele Radkilometer wie möglich zu sammeln. In einigen Städten und Gemeinden läuft die Kampagne noch, in anderen startet sie erst im September. Bis jetzt steht Pullach im Ranking aber sehr weit vorn - auf Platz 23 nämlich. Vielen Dank für Ihren Einsatz!

 
Brief an Landrat: Notfallversorgung soll in Harlaching bleiben

Der Pullacher Gemeinderat althat in seiner Sitzung vom 1. Juli mehrheitlich beschlossen, den Erhalt der Notfallversorgung am Klinikum Harlaching zu fordern. Anlass dafür sind Pläne der Landeshauptstadt München, das Klinikum neu zu strukturieren. Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund ist beunruhigt und hat deshalb den Beschluss an Oberbürgermeister Dieter Reiter, den Stadtrat sowie an Landrat Christoph Göbel und den Kreistag geschickt. Sie bittet die Verantwortlichen darum, die Resolution der Gemeinde bei ihren Entscheidungen zu berücksichtigen.

 
Fuchsräude in Pullach

altIn der letzten Zeit mehren sich Fälle von Fuchsräude im Gemeindegebiet. Bei der Fuchsräude handelt es sich um eine Erkrankung, die beim Fuchs fast immer tödlich endet. Die Krankheit ist auf Hunde und den Menschen, seltener auch auf Katzen übertragbar. Die Ansteckungsgefahr kann man dadurch gering halten, dass man den Kontakt von Haustieren zu Wildtieren unterbindet. Obwohl eine Infektion beim Menschen und Haustier gut behandelbar ist, werden Sie gebeten, Hunde insbesondere im Wald angeleint zu halten. Sollte sich Ihr Hund häufiger kratzen und sich auch noch Wundstellen bilden, sollten sie einen Tierarzt aufsuchen. Mehr Informationen zum Thema erhalten Sie hier.