Baryschiwka

30 Jahre Partnerschaft

2020 feiern Pullach und Baryschiwka/Beresan ihr 30. Partnerschaftsjubiläum! Den besonderen Wert dieser Verbindung unterstreichen die unzähligen Besuche seit 1990 und die vielen Projekte, mit denen Pullach seine Freunde in der Ukraine unterstützt.

So hat die Gemeinde unter anderem ein ausrangiertes Tanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Taufkirchen gekauft und im Herbst 2019 über den Partnerschaftenverein und mit Hilfe der Freiwilligen Feuewehr Pullach nach Baryschiwka transportiert.

Im Moment wird in der Ukraine neben der Berufsfeuerwehr, die Feuerwehrfahrzeuge in der Stadt Beresan unterhält, auch eine Freiwillige Feuerwehr aufgebaut. Sie soll sich um Brände in den bis zu 50 Kilometer entfernten Dörfern kümmern. Bisher brannten Häuser oftmals leider nieder, bis die Berufsfeuerwehr angerückt war. Mit dem neuen Tanklöschfahrzeug für 1200 Liter Wasser soll diese Problematik behoben werden. Zur Verbesserung der Krankentransporte in der Ukraine wurde darüber hinaus ein VW Caddy in die Partnerstadt gefahren, in dem auch Rollstuhlfahrer transportiert werden können.

Das Foto zeigt den Vorsitzenden des Partnerschaftenvereins, Otto Horak (12.v.l.) mit Erster Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund (M.) und Zweiter Bürgermeisterin Cornelia Zechmeister (l.) sowie dem Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Pullach, Harald Stoiber (8.v.r.), und dessen Stellvertreter Thomas Maranelli (10.v.r.) gemeinsam mit jugendlichen Besucherinnen und Besuchern aus der Ukraine bei der symbolischen Übergabe der Fahrzeuge an die Partnergemeinde.

Zur festen Einrichtung der Partnerschaft gehören seit vielen Jahren die Besuche von ukrainischen Kindern im Sommer in Pullach, der Lehreraustausch und die Druschba-Besuche (Freundschaftsbesuche) von Pullacherinnen und Pullachern in der Ukraine. Besonders efreulich ist auch die erfolgreiche Installtion von Solarkollektoren am Alten- und Pflegeheim in Baryschiwka: Durch diese Initiative kann nun warmes Wasser für die Duschen, die Küche und die Waschmaschinen der Bewohnerinnen und Bewohner erzeugt werden, ohne auf teuren Atomstrom angewiesen zu sein. 

2018 startete zudem ein Medizin-Projekt, das den Dialog zwischen Ärztinnen und Ärzten in der Ukraine und Deutschland fördern und verbessern soll. 2019 verbrachten mehrere ukrainische Fachärzte eine Woche lang in verschiedenen Krankenhäusern in und rund um München, um ihre Kenntnisse mit den deutschen Kolleginnen und Kollegen auszutauschen und zu vertiefen. Teil des Programms war zudem ein gemeinsames Gespräch im Gesundheitsamt des Landratsamtes München. Im Herbst 2019 fand ein viertägiger deutsch-ukrainischer Medizin-Kongress zum Abschluss des Projektes im Pullacher Bürgerhaus statt. Die Kosten für die Dolmetscher übernimmt die Organisation „Engagement Global“ im Auftrag des Bundesministeriums für Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Völkerverständigung zwischen Ost und West

bild-f-deckblatt

Zur Partnerschaft: Der Rayon (Kreis) Baryschiwka und die kreisfreie Stadt Beresan liegen ungefähr 70 Kilometer östlich von Kiew in der Ukraine. Die Partnerschaft mit dem Rayon Baryschiwka und der Stadt Beresan besteht seit 1990. Damals unterzeichneten Bürgermeister Ludwig Weber und Mykola Kowalenko die Partnerschaftsurkunde.

Der teilweise noch große Unterschied im Lebensstandard zwischen der Ukraine und Deutschland bringt es mit sich, dass humanitäre Hilfe auch heute noch eine wichtige Rolle spielt. Immer wieder fährt ein Hilfstransport von Pullach 2.000 Kilometer bis in die Ukraine. Beladen ist er mit allerlei Brauchbarem, von Fahrrädern bis zu medizinischen Geräten.

Beide Partner tragen durch Veranstaltungen und gegenseitige Besuche von Bürgerinnen und Bürgern aller Altersgruppen zur Völkerverständigung zwischen Ost und West bei. Bisheriger Höhepunkt war die Einweihung der gemeinsamen Gedenkstätte für die Toten des Zweiten Weltkrieges in Tscherwonoarmisk.

Weitere Informationen bekommen Sie bei:
Otto Horak,  1. Vorsitzende Partnerschaftenverein Pullach i. Isartal e.V.
Tel. 089/793 4767
otto.horak@bayern-mail.de
Oder besuchen Sie die Internet-Seite des Partnerschaftsvereins Pullach i. Isartal e.V.

Fotos zum 25. Jubiläum der Partnerschaft 2015