Bürgerbrief: Beratung für Geflüchtete im Pullacher Rathaus

Seit Februar kommt es aufgrund des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine zu einem großen Zuzug ukrainischer Geflüchteter. Das Landratsamt München berichtete am 7. April von rund 3.800 Kriegsgeflüchteten, die zwischenzeitlich im Landkreis Zuflucht gesucht haben. Wir schätzen, dass bis zum gleichen Tag rund 130 Geflüchtete in Pullach privat untergekommen sind, viele davon aus unserer ukrainischen Partnerregion Baryschiwka/Beresan. Ich bedanke mich bei jeder und jedem Einzelnen von Ihnen, die Geflüchtete bei sich zuhause aufgenommen haben und hoffe, Ihre Erfahrungen sind positiv und die Sprachbarriere ist nicht allzu groß.  

Mit der Ankunft in Deutschland sind Geflüchtete zwar in Sicherheit, sie müssen aber einen „Behörden-Dschungel“ bewältigen, der mit einer großen Liste an Fragen einhergeht. Der Partnerschaftenverein Pullach leistet hier gemeinsam mit dem Helferkreis für Flüchtlinge und Integration großartige Unterstützungsarbeit. Auch im Rathaus werden Leistungen angeboten wie beispielsweise die Ausgabe von Krankenbehandlungsscheinen und die Ausbezahlung finanzieller Leistungen. Ausführliche Informationen erhalten Sie hier. Da der Beratungsbedarf hoch ist und die Gemeinde und die Ehrenamtlichen langsam an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, freue ich mich sehr, dass ab Dienstag, 12. April, der Verein Hilfe von Mensch zu Mensch sein Angebot der Flüchtlings- und Integrationsberatung auf eine Vor-Ort-Beratung im Pullacher Rathaus erweitert. Die Räume stellt die Gemeinde zur Verfügung. Die Beraterinnen und Berater stehen den Klientinnen und Klienten sowohl aus der Ukraine, als auch unabhängig von ihrer Herkunft, immer dienstags und mittwochs zwischen 9 und 12:30 Uhr mit ihrem Angebot zur Verfügung. Ratsuchende können auch für die Nachmittage Termine vereinbaren. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Webseite des Vereins.

In der Betreuung kümmern sich die Beraterinnen und Berater um alle Fragen des alltäglichen Lebens: Unterstützung bei der behördlichen Antragstellung und sonstigen Behördengängen, Vereinbarung von Terminen für die medizinische Versorgung, Unterstützung bei der Suche nach Kita- und Schulplätzen, Ausbildungsplätzen oder Studiengelegenheiten, bis hin zur Suche nach Arbeit mit der Vorbereitung dazugehöriger Bewerbungsunterlagen. Die Flüchtlings- und Integrationsberatung kann aber auch zu Fachberatungen vermitteln wie zur Schuldenberatung, der Rückkehrberatung oder auch der Beratung zu Rentenansprüchen.

Bereits seit zehn Jahren betreut die Flüchtlings- und Integrationsberatung von Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. Geflüchtete und Migranten im Isartal. Wir sind dankbar, dass der Verein nun direkt hier vor Ort die ukrainischen Geflüchteten berät und den Partnerschaftenverein, den Helferkreis sowie die Rathaus-Belegschaft entlastet.

Es grüßt Sie herzlich
Ihre Susanna Tausendfreund
Erste Bürgermeisterin

V. l. n. r.: Esmir Ramic, Bangi Alp und Philipp Kraus von Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.
Foto: Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.

11.04.2022