Energiespar-Tipp: Sparsamer Fernsehen

Wussten Sie, dass ein Zweipersonenhaushalt in Deutschland durchschnittlich 1,8 Fernsehgeräte besitzt? Und die durchschnittliche tägliche Fernsehdauer ca. 3,5 Stunden (211 Minuten) beträgt?

Für eine gemütliche UND sparsame Fernsehzeit gibt es einige Tipps:

Voreinstellungen prüfenKontrast, Helligkeit, Bildschärfe und Farbe sind vom Hersteller oft zu hoch eingestellt. Wenn Sie diese reduzieren, können Sie zum Teil sogar Strom und Kosten sparen. Sofern Ihr Gerät über eine Schnellstartfunktion verfügt, sollten Sie diese deaktivieren.
Umgebungslicht reduzierenFernseher mit angepasster Helligkeit bei verringertem Umgebungslicht sind sparsamer. Alle Maßnahmen, die das Umgebungslicht reduzieren (bspw. Zimmerbeleuchtung abschalten, Jalousien schließen), helfen über die automatische Helligkeitsregelung Strom zu sparen.
Kein Stand-byViele integrierte Gerätefunktionen verbrauchen im Stand-by-Betrieb Strom. Wenn Sie Ihren Fernseher hingegen mit dem Netzschalter abschalten, können Sie bis zu 12 % Strom sparen. Oder nutzen Sie eine manuell abschaltbare Steckerleiste, um das Gerät komplett vom Stromnetz zu trennen.
Auto-Power-OffEinige Fernseher schalten sich nach einer vorgegebenen Zeit automatisch vom Stromnetz. Achten Sie darauf, dass die Funktion an Ihrem Gerät aktiviert ist. Bitte verwechseln Sie diese Funktion nicht mit dem Sleep-Timer – dieser versetzt Ihren Fernseher lediglich in den Stand-by-Betrieb.

Energiesparsame Fernseher im Vergleich finden Sie auf der Website EcoTopTen, einer Plattform für ökologische Spitzenprodukte.

Quelle: EcoTopTen, Spartipps für Fernsehgeräte
Bildquelle: Constellate