Was darf in die Biotonne?

Hätten Sie’s gewusst? Es gibt Stoffe, die zu 100 Prozent aus organischem Material bestehen und trotzdem nichts in der Biotonne zu suchen haben. Hierzu gehören zum Beispiel Gartenabfälle ab einer bestimmten Größe: Kleine Äste und Zweige mit einem Durchmesser von einem Zentimeter kann die Biomüllvergärungsanlage in Kirchstockach gerade noch verarbeiten. Doch Äste mit einem größeren Durchmesser machen hingegen Probleme. Dasselbe gilt für Holz und Wurzelstöcke.

Was also gehört in die Biotonne? Dazu wurde im Herbst 2019 „Die neue Trennliste“ des Landkreises München in Pullach verteilt. Auf 14 Seiten erfahren Sie, was Sie in der Biotonne entsorgen dürfen und was nach der Leerung mit den Abfällen passiert.

Dem Landkreis München und der Gemeinde Pullach ist es wichtig, alle Bürgerinnen und Bürger mit dieser Broschüre umfassend zu informieren. Sollten Sie „Die neue Trennliste“ nicht in Ihrem Briefkasten vorgefunden haben, erhalten Sie selbstverständlich ein kostenloses Exemplar am Rathausempfang. Bitte kommen Sie vorbei und informieren Sie sich! Vielen Dank!

Die Broschüre im pdf-Format finden Sie auch in den Downloads.
Weitere Infos erhalten Sie hier.

Downloads