Pullach trauert um Eduard Floß

Die Gemeinde Pullach i. Isartal trauert um das Gemeinderatsmitglied und ihren ehemaligen Dritten Bürgermeister Eduard Floß (63). Der Bäckermeister, der über 30 Jahre lang sein Geschäft am Kirchplatz geführt hat, verstarb am 11. Juni vollkommen überraschend im Urlaub in Italien.
Die Bäckerei in Pullach hatte Eduard Floß 1984 vom Vater übernommen. Mit seinem Können hat er den Familienbetrieb als Institution am Isarhochufer bewahrt und seine Kundschaft immer wieder mit neuen Ideen verwöhnt. Über 30 Jahre lang arbeitete Eduard Floß in der Backstube. Ende 2017 übergab er sein Geschäft an die „Lokalbäckerei Brotzeit“ und ging in den Ruhestand. Er hatte sich darauf gefreut, endlich mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen und war voller Pläne für Unternehmungen und Reisen.
2002 war Eduard Floß erstmals für die CSU in den Pullacher Gemeinderat gewählt worden und erhielt 2008 und 2014 abermals das Vertrauen der Wähler. Zwischen 2008 und 2014 vertrat Eduard Floß die Gemeinde Pullach bei zahlreichen offiziellen Terminen, denn in dieser Zeit war er Dritter Bürgermeister. Von 2002 bis 2008 und von 2014 an kümmerte er sich zudem als Vereinsreferent des Gemeinderates um die Belange der zahlreichen Vereine und Gruppierungen im Ort und sorgte so für ein vielfältiges Gemeindeleben.
Die Gemeinde Pullach verliert mit Eduard Floß einen liebenswerten, engagierten und in höchstem Maße anerkannten Menschen, der selbst immer bescheiden geblieben ist. Mit ganzer Kraft setzte er sich für sein Umfeld und seine Gemeinde ein. Seinem großen Engagement gebührt unser Dank. Unsere tiefe Anteilnahme gilt seiner Familie.

In stillem Gedenken

Susanna Tausendfreund
Erste Bürgermeisterin
im Namen des Gemeinderates und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Pullach i. Isartal.