Ehrenamt

Ehrenamt lohnt sich!

Denn für andere da zu sein macht glücklich. Und es bringt viele weitere Vorteile mit sich.

  • Fort- und Weiterbildungen
  • Bayerische Ehrenamtskarte für zahlreiche Vergünstigungen und Vorteile
  • Bayerische Ehrenamtsversicherung
  • Ehrenamtsnachweis Bayern für den Lebenslauf
  • Ehrenamtsausflug der Gemeinde
  • Orientierung bei der Berufswahl

Aber welches Ehrenamt passt zu Ihnen?

Unsere Familien- und Seniorenbeauftragte, Annegret Riquarts, unterstützt Sie gerne dabei, das passende Projekt zu finden. Sie erreichen sie unter der Telefonnummer 089/744 744-71 oder per E-Mail, ehrenamt@pullach.de.

Akzeptanzstellen der Ehrenamtskarte und Vergünstigungen im Landkreis München finden Sie hier.

Und weitere Informationen zum Ehrenamt finden Sie auf der Seite des Bayerischen Sozialministeriums.

Diese Auflistung wird derzeit noch ergänzt. Wir bitten noch um etwas Geduld, vielen Dank.

Pullacher Organisationen, die Ehrenamtliche suchen

Demenzbegleiterinnen und -begleiter gesucht
Das Café Malta, ein Ort der Begegnung für Menschen in der Frühphase der Demenz, findet jeden Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr in den Räumen der Wohnungsbaugesellschaft Pullach in der Münchener Str. 9a. statt.

Die Malteser betreuen in Kooperation mit der Gemeinde Pullach Menschen mit beginnender Demenz mit Hilfe eines speziell geschulten, ehrenamtlichen Helferteams und einer Hauptamtlichen nach dem Silviahemmet-Konzept. Dieses ermöglicht eine sehr wertschätzende, biographiegestützte Arbeitsweise. Pflegende Angehörige finden durch das neue Angebot Entlastung und können sich ein wenig von der Betreuungsarbeit erholen.

Zur Unterstützung sucht die Leiterin neue ehrenamtliche Helfer. Die Malteser bereiten alle Helferinnen und Helfer im Rahmen einer Schulung intensiv auf dieses besondere Aufgabenfeld vor.

Bei Interesse an ehrenamtlicher Mitarbeit kontaktieren Sie bitte Zaklina Pandza-Milos unter der Telefonnummer 089/43 60 85 30 oder unter der E-Mailadresse CafeMalta.Pullach@malteser.org.

Fahrerinnen und Fahrer gesucht
Gegründet 1974, verfolgt der Diakonieverein Pullach e.V. ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke, will eine zeitgemäße Form der Diakonie üben und überall dort tätig werden, wo Mitmenschen seiner Hilfe und Betreuung bedürfen. Hierzu gehört das Angebot „Essen auf Rädern“.

„Essen auf Rädern“ wird von freiwilligen Fahrerinnen und Fahrern mit eigenem Auto und ihrer Zeit unterstützt. Der Zeitaufwand beträgt ein bis zwei Stunden pro Fahrt und das in der Regel ein bis zwei Mal pro Monat. Pro Einsatz erhalten die Ehrenamtlichen eine Pauschale von 15,- Euro. Die Fahrten sind über den Diakonieverein versichert.

Bei Interesse als Fahrerin oder Fahrer kontaktieren Sie bitte die Leitung von „Essen auf Rädern“, Roxana Paduariu unter der Mobiltelefonnummer 0157/74 66 31 08 oder unter der E-Mailadresse, ear.pullach@gmail.com.
Auf der Website der Jakobuskirche finden Sie weitere Informationen.

Die Grünen Damen und Herren der evangelischen Kranken-und Alten-Hilfe e.V. helfen seit fast 50 Jahren einsamen und hilfebedürftigen Menschen in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen. In Pullach sind die Grünen Damen und Herren im Haus am Wiesenweg anzutreffen. Sie nehmen sich Zeit für ein Gespräch oder einfach nur zum Zuhören, zum Vorlesen und Spielen. Sie bieten ihre Hilfe an für kleine Besorgungen, zur Begleitung in die Cafeteria oder für Termine zum Friseur und zu Veranstaltungen.

Zur Unterstützung werden weitere Grüne Damen und Herren gesucht. Zu Beginn ihres Besuchsdienstes werden die Ehrenamtlichen von erfahrenen Mitarbeitern begleitet und erhalten einen Einführungskurs sowie zwei Fortbildungen jährlich.

Damen und Herren, die bereit sind, einmal wöchentlich für drei Stunden am Vor- oder Nachmittag den Heimbewohnern ihre Zeit zu schenken, kontaktieren bitte Ursula Akbay unter der Telefonnummer 089/88 86 08 oder unter der E-Mailadresse, ursula.akbay@jhg-muenchen.de

Hier finden Sie weitere Informationen.

Seit 2004 begleitet der Hospizverein Menschen, die an einer schweren, nicht heilbaren, fortschreitenden Erkrankung leiden, zu Hause oder in einem Pflegeheim. Die Begleitungen werden von den Hospizhelferinnen und -helfern ehrenamtlich ausgeführt.

Einsatzorte neben Privathäusern sind in Pullach das Kursana Domizil und das Haus am Wiesenweg, in Grünwald das Haus Römerschanz und die Parkresidenz Helmine Held. Die Hospizhelfer betreuen in Absprache mit den Angehörigen oder dem Pflegepersonal eine Person regelmäßig bis zu vier Stunden in der Woche.

Die Hospizhelfer sind jeweils nur für die eine betreute Person da, geben Sicherheit und das Gefühl, nicht allein zu sein. Sie hören zu, lesen vor, begleiten bei Spaziergängen oder leisten auch andere kleinere Hilfestellungen.

Alle Hospizbegleiter werden intensiv auf ihren Dienst vorbereitet.

Bei Interesse an einem Ehrenamt als Hospizbegleiter kontaktieren Sie bitte Anita Ptok unter der Telefonnummer 089/89 08 36 31 oder unter der E-Mailadresse, hospizverein-isartal@gmx.de.

Unter www.hospizverein-isartal.de finden Sie weitere Information.

Die Nachbarschaftshilfe Pullach unterstützt seit mehr als 30 Jahren Pullacher Seniorinnen und Senioren und hilfebedürftige Mitmenschen bei der Erledigung täglicher Belange. Insbesondere mit dem kostenlosen Fahrdienst hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, die aktive Teilnahme am Gemeindeleben zu ermöglichen und das Leben in Selbständigkeit zu erleichtern und zu bewahren.

Die Nachbarschaftshilfe sucht für ihren Fahr- und Unterstützungsdienst dringend neue ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

Der volle Versicherungsschutz für Helferinnen und Helfer sowie deren Privatfahrzeuge und für die Betreuten ist gewährleistet.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Geschäftsstelle der Nachbarschaftshilfe, Irene Frisch, unter der Telefonnummer 089/79 88 54 oder unter der E-Mailadresse, irene.frisch@gmx.de.

Können Sie sich erinnern, wie schwer es zu Ende der Schulzeit war, sich zu entscheiden, was man im Anschluss machen will? Möchten Sie Ihre Lebens- und Berufserfahrung weitergeben, sind aufgeschlossen, geduldig und tolerant? Sie können sich in die Lage von Jugendlichen versetzen? Dann freut sich das Startklar-Team über Ihre Unterstützung.

Sie begleiten jeweils eine Schülerin oder einen Schüler der Josef-Breher-Mittelschule in den letzten Schuljahren bei der Zukunftsorientierung. Von der 8. Klasse bis zum qualifizierenden Abschluss der Mittelschule oder mittleren Schulabschluss unterstützen Sie bei der Suche nach passenden Praktikumsstellen, einem Ausbildungsplatz oder einer weiterführenden Schule. Sie helfen bei Bewerbungen und trainieren Bewerbungsgespräche.

Vorkenntnisse im Coaching oder in der Jugendarbeit sind nicht erforderlich. Startklar arbeitet eng mit der Schule zusammen und es gibt einen regelmäßigen Austausch sowie Unterstützung der Coaches untereinander.

Gerne stehen Ihnen Dorothea Rutke und Ulrich Sellner für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Sie erreichen sie unter den E-Mail-Adressen doro.rutke@startklar-pullach.de und ulrich.sellner@startklar-pullach.de.

Auf der Website von Startklar finden Sie weitere Informationen.

Das Unterstützungsangebot „wellcome“ für frisch gebackene Eltern, sucht dringend Ehrenamtliche für die Gemeinde Pullach.
Ein bis zwei Mal die Woche wachen Sie beispielsweise über den Schlaf des Kindes, gehen Spazieren oder kümmern sich um das Geschwisterkind. Ein Einsatz dauert zwischen zwei und drei Stunden.
Sie sind als Ehrenamtliche während der Einsätze haftpflicht- und unfallversichert und erhalten eine fachliche Begleitung.
Bei Interesse kontaktieren Sie bitte wellcome Landkreis München, Karin Greiner, unter der Telefonnummer 089/309 08 76 27 oder unter der E-Mailadresse, muenchen.landkreis@wellcome-online.de
Auf der Website von wellcome finden Sie weitere Informationen.