Pullachs Stadtradler 2019

Die Gemeinde Pullach hat die Stadtradeln-Sieger 2019 gekürt. Unangefochten an der Spitze steht in der Einzelwertung Burckhardt Bohm: Im zweiwöchigen Stadtradeln-Zeitraum schaffte er 1160 Kilometer. Das sind knapp 83 Kilometer am Tag und eine Einsparung von 165 Kilogramm CO2! Mit dieser herausragenden Leistung sicherte er sich den ersten Platz, wozu ihm Susanna Tausendfreund bei der Siegerehrung im Rathaus vergangene Woche herzlich gratulierte. Auch die Bürgermeisterin ist begeisterte Stadtradlerin und freut sich über das ungebrochene Interesse an der Aktion.

Auf Platz zwei folgt Thomas Heßling mit 927 Kilometern. Durch das Radeln hat er 132 Kilogramm CO2 eingespart. Platz drei ging an Daniel Berger, ehemaliger Mitarbeiter im Rathaus. Er hatte im Stadtradeln-Zeitraum 887 Kilometer auf dem Fahrrad zurückgelegt und damit 126 Kilogramm CO2 eingespart.

Die Auszeichnung für das Team mit den meisten Radlkilometern pro Teammitglied ging zum wiederholten Male an die „Gartenstadtradler“. Stellvertretend nahm Irmgard Müller-Rees Urkunde und Gutscheine entgegen. Die „Gartenstadtradler“ legten 526,6 Kilometer auf dem Fahrrad zurück und sparten damit 75 Kilogramm CO2 ein.

Insgesamt gab es in diesem Jahr 21 Stadtradeln-Teams. Die meisten Kilometer im Team (aber nicht pro Teammitglied) sammelten die Radler von LHI. Sie kamen innerhalb von 14 Tagen auf stolze 4215 Kilometer! Herzlichen Glückwunsch!

Pullachs Gesamtergebnis beläuft sich auf 23.060 Stadtradeln-Kilometer. Die Gemeinde bedankt sich bei allen 101 Radfahrerinnen und Radfahrern, die sich in diesem Jahr beteiligt haben!

In Pullach hat die Aktion Stadtradeln bereits seit 2014 Tradition. Zur Förderung des Radverkehrs wurde in diesem Jahr zudem die Fuß- und Radwegbrücke über die B11 in den Forstenrieder Park erneuert, und seit dem Frühjahr gibt es insgesamt fünf MVG-Mietradstationen in der Gemeinde. Alle Informationen dazu gibt es im Rathaus in der Abteilung Umwelt oder online auf www.mvg.de/rad.