Neu: Infobroschüre Corona-Impfung Ü80

Aufgrund der aktuell noch knappen Impfstoffverfügbarkeit konnten bisher nur begrenzt Impftermine vergeben werden. Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahre gehören jedoch zur höchsten Priorisierungsstufe für die Corona-Impfung und sollten sich zeitnah registrieren, wenn der Wunsch nach einer Impfung gegen COVID-19 besteht. In diesem Beitrag haben wir die wesentlichen Informationen zur Impfung für über 80-Jährige zusammengefasst. Noch ausführlicher informiert die neue Broschüre des Gesundheitsministeriums. Übrigens: Auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger können sich bereits für eine Impfung registrieren.

Wie kann man sich registrieren?

Falls Sie noch nicht auf anderem Wege für eine Impfung vorgemerkt wurden, können Sie sich hier registrieren. Lassen Sie sich gegebenenfalls von Bekannten oder Angehörigen (Kindern, Enkeln) bei der Registrierung unterstützen.

Falls das nicht möglich ist, kontaktieren Sie bitte das zuständige Impfzentrum in Oberhaching per Telefon. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Impfzentrum nehmen Ihre Anmeldung gerne entgegen und besprechen mit Ihnen alle notwendigen Angaben. Lange Wartezeiten brauchen Sie nicht befürchten.

Das Impfzentrum Oberhaching erreichen Sie von Montag bis Sonntag zwischen 8 und 18 Uhr unter: 089/24 88 619 60. Bleiben Sie bitte einfach in der Leitung!

Wenn es Ihnen nicht möglich ist, sich selbst telefonisch im Impfzentrum Oberhaching anzumelden, dann wenden Sie sich an unsere Gemeindeverwaltung – Hotline-Pullach unter 089/744 744-555. Wir unterstützen Sie gerne.

Wie geht es weiter, wenn Sie registriert sind?

Jede Bürgerin und jeder Bürger, die/der registriert ist, erhält nach der Reihenfolge der Priorisierung und nach Impfstoffverfügbarkeit einen Termin zugeteilt.

Es gibt folgende Möglichkeiten, wie Sie eine Impfung erhalten können:

  1. Sobald der Impfstoff verfügbar ist, erhalten Sie einen Terminvorschlag an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Sollten Sie die Registrierung telefonisch vorgenommen haben, werden Sie auch telefonisch zum Terminvorschlag kontaktiert.

    Wenn Sie selbst mobil sind oder durch Verwandte, Bekannte oder die Nachbarschaftshilfe Pullach (Fr. Frisch; Tel. 089/120 926 92) in das Impfzentrum begleitet werden können, nehmen Sie diesen Termin bitte unbedingt wahr.
  2. Das Landratsamt München ist dabei, in Kooperation mit den Gemeindeverwaltungen sogenannte „Impf-Tage“ für mobil sehr eingeschränkte Personen an einer festen Örtlichkeit in den Gemeinden zu planen, also auch in Pullach. Ziel des Landratsamtes ist es, einmal im Monat in jeder Landkreis-Gemeinde einen Impf-Tag für ca. 100 Personen anbieten zu können. Wir wissen allerdings noch nicht, wann das Angebot tatsächlich starten kann.

    Außerdem bitten wir um Ihr Verständnis und Ihre Rücksicht, dass sich dieses Angebot aufgrund der geringen Kapazitäten nur an eine begrenzte Personenzahl richten kann. Sollte es Ihnen also selbst möglich sein, einen Termin im Impfzentrum wahrzunehmen, helfen Sie damit denjenigen, die dies nur sehr beschwerlich oder gar nicht können. So können wir gemeinsam die tatsächlich bedürftigen Personen unterstützen.
  3. Alle Pullacher Bürgerinnen und Bürger, die aufgrund ihrer erheblichen körperlichen Einschränkungen (schwer gehbehindert, Rollator, Rollstuhl, bettlägerig, etc.) weder einen Termin im Impfzentrum Oberhaching wahrnehmen können, noch an einem gemeindlichen Impf-Tag teilnehmen können, bitten wir, sich in unserer Gemeindeverwaltung unter der Telefonnummer 089/744 744-555 oder -313 oder -301 zu melden.

    Sobald das Landratsamt mobile Impfteams für Hausbesuche bei stark in ihrer Mobilität eingeschränkten Personen zur Verfügung stellt, leiten wir Ihren Kontakt zur Terminvereinbarung weiter. Wir freuen uns, dass unserem Aufruf im Isaranzeiger vom 28.01.2021 schon viele Bürgerinnen und Bürger gefolgt sind.

03.03.2021