Impfen gegen Covid-19

Seit etwas mehr als zwei Wochen haben Bürgerinnen und Bürger in Deutschland und damit auch im Landkreis München die Möglichkeit, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. In den vergangenen Wochen hatte das Landratsamt München eine Software zur Online-Terminvereinbarung bereitgestellt, mit der bis zur Freischaltung der bayernweiten Software BayIMCO die Terminvergabe gesteuert werden konnte. Seit 6. Januar konnten mit den zur Verfügung stehenden Impfdosen vor Ort in den drei Impfzentren des Landkreises damit die ersten Impfungen außerhalb von Alten- und Pflegeeinrichtungen stattfinden.

Registrieren für einen Impftermin

Seit 11. Januar steht nun das zentrale bayerische Registrierungsportal BayIMCO zur Verfügung. Impfwillige finden ab sofort auf dieser Seite einen Link zur Vorab-Registrierung.

Terminvergabe nach Priorisierung

Ab dem 20. Januar 2021 können auf dieser Internetseite dann auch konkrete Impftermine elektronisch vereinbart werden. Für die Online-Anmeldung muss ein persönliches Profil erstellt werden, für das eine E-Mail-Adresse und ein persönliches Passwort hinterlegt werden müssen. Darin werden sämtliche für die Priorisierung notwendigen Daten, wie Wohnort, Alter, Vorerkrankungen oder Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe oder bestimmten Berufsgruppe erfasst. Die Person wird dann direkt dem für sie zuständigen Impfzentrum zugeordnet, in unserem Fall Oberhaching. Adresse siehe unten.

Anhand dieser Daten wird entsprechend der Corona-Impfverordnung eine Priorisierungsliste erstellt. Die registrierten Personen mit der aktuell jeweils höchsten Priorität werden dann, je nach Verfügbarkeit der Impfstoffe, von dem für sie zuständigen Impfzentrum per SMS oder E-Mail zur persönlichen Terminbuchung eingeladen. So wird sichergestellt, dass immer die besonders gefährdeten Menschen zuerst geimpft werden.

Auch Bürgerinnen und Bürger, die nicht zu der aktuell priorisierten Personengruppe gehören (über 80-Jährige, Bewohner und Mitarbeiter von Alten- und Pflegeeinrichtungen, bestimmtes medizinisches Personal), haben die Möglichkeit, ihre Daten bereits jetzt im System zu hinterlegen und Angaben zu einer möglichen Priorisierung zu machen.

Telefonische Terminbuchung weiterhin möglich

Auch telefonische Terminvereinbarungen im Impfzentrum Oberhaching (siehe unten) oder über die bundesweite Zentralnummer Tel. 116 117 sind selbstverständlich weiterhin möglich, um die Bürgerinnen und Bürger ohne Internetzugang bei der Registrierung zu unterstützen. Die persönlichen Daten werden in diesem Fall direkt über das Personal in den Impfzentren in BayIMCO erfasst.

Termine, die über die bisherige Software gebucht wurden, behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Alle derzeit verfügbaren Termine, die anhand des aktuell zugeteilten Impfstoffs vergeben werden konnten, sind ausgebucht.

Weitere Termine werden dann direkt über das zentrale Portal des Freistaats Bayern vergeben.

Impfzentrum für Pullach: Oberhaching
Kolpingring 16, 82041 Oberhaching
Betreiber: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Tel.: 089/24 88 61 960

Nur mit Termin ins Impfzentrum

Niemand kann ohne Termin ins Impfzentrum kommen. Für das Terminmanagement  wird die oben erwähnte bundesweit einheitliche Software BayIMCO eingesetzt. Über sie werden auch die Termine für die Nachimpfungen verwaltet.

Was kostet die Impfung?

Die Impfung ist für alle Bürgerinnen und Bürger unabhängig von ihrem
Versicherungsstatus kostenlos.

Weitere Informationen:

Impfzentren im Landkreises München

Alle Informationen rund um Corona finden Sie stets aktuell auf www.landkreismuenchen.de/coronavirus.

Impfstrategie des Bundesgesundheitsministeriums

Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zur Impfung