Hohe Auszeichnung für Gisela Münscher

Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement im sozialen Bereich wurde Gisela Münscher vergangene Woche von Landrat Christoph Göbel geehrt. Gisela Münscher arbeitet als ehrenamtliche Hospizbegleiterin und ist seit Gründung des Hospizvereins Isartal im Jahr 2002 im Vorstand dabei. Bei der Gründungsversammlung wurde sie zur Beisitzerin gewählt. 2008 wurde sie stellvertretende Vorsitzende, und seit 2014 führt sie das arbeitsintensive Amt der Schriftführerin aus. Gisela Münscher ist geschätzt als kompetente Ratgeberin – die sich nicht davor scheut, auch kritische Fragen anzusprechen. Als Hospizbegleiterin übernimmt sie regelmäßig Begleitungen und war in den vergangenen 15 Jahren fast immer im Einsatz. Dafür nimmt sie sich die Zeit, die sie für angemessen hält – auch, wenn das deutlich mehr ist als die Richtlinie von vier Stunden pro Woche. Im Diakonieverein Pullach war Gisela Münscher viele Jahre lang zweite Vorsitzende, das Projekt „Essen auf Rädern“ unterstützt sie seit 1994. Hervorzuheben ist darüber hinaus ihr großer Einsatz im Kirchenvorstand der Jakobuskirche in Pullach. Sie hat dem Gremium mehr als zehn Jahre angehört und sich immer aktiv eingebracht. Die Gemeinde Pullach dankt Ursula Münscher für ihr vielfältiges Engagement und gratuliert herzlich zur hochverdienten Auszeichnung für soziales Engagement.

Das Foto (Foto: Landratsamt) zeigt Gisela Münscher bei der Ehrung in Oberschleißheim, gemeinsam mit Landrat Christoph Göbel, der weiteren stellvertretenden Landrätin und Pullacher Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund sowie Kreisrätin und Mitglied der Ehrungskommission des Landkreises, Johanna Hagn.