Dienstleister und Handwerker dürfen arbeiten

Derzeit empfiehlt der Kabinettsausschuss der Bundesregierung zur Corona-Epidemie, dass insbesondere „Dienstleister und Handwerker“ generell weiter ihrer Tätigkeit nachgehen können sollen. Fälle, in denen Zweifel aufgekommen sind, ob sie unter die Empfehlung fallen, sind in folgender Liste aufgeführt.

Generell gilt seit 18. März eine Allgemeinverfügung, wonach alle Geschäfte, die nicht der Versorgung des täglichen Bedarfs dienen, geschlossen bleiben müssen. Weiterhin geöffnet sind:

  • Lebensmittelmärkte
  • Getränkemärkte
  • Drogerien
  • Sanitätshäuser
  • Apotheken
  • Baumärkte
  • Hörgeräte-Geschäfte
  • Optiker
  • Banken
  • Tankstellen