„Dachhai“ in Pullach? Nicht unterschreiben!

In erster Linie wenden sich diese „Handwerker“ an Senioren. Sie erklären, dass sie einen Schaden am Dach entdeckt haben, diesen gleich morgen begutachten, teilweise sogar reparieren wollen und drängen zur Unterschrift. Immer wieder werden auf diese Weise Dachbegutachtungen, kleine Reparaturen oder gar ganze Dachsanierungen zu weit erhöhten Preisen verkauft.

Das Angebot klingt gut: Ein kleiner Dach-Check zum Pauschalpreis oder gar kostenlos. Oder eine schnelle Dach-Reparatur zum Preis zwischen 50 und 200 Euro, auch gerne ohne Rechnung. Da wird der Auftrag mal schnell an der Haustür unterschrieben. Lassen Sie Vorsicht bei dieser Art Haustürgeschäften walten. Oft folgt solchen „günstigen Angeboten“ die Aufforderung zur kompletten Dachsanierung. Gerade beim Hausdach als einem der wichtigsten Bauteile sollten zudem nur Handwerker des Vertrauens beauftragt werden, auch für den Fall von Gewährleistungsansprüchen.

Es sollte sich niemand durch den Hinweis an der Haustüre, man habe gerade einen Schaden am Dach entdeckt, zur Unterschrift drängen lassen.

Bedanken Sie sich für den Hinweis und holen Sie – vor Unterzeichnung des Haustürgeschäftes – eine zweite Meinung ein!

Das gesetzliche Widerrufsrecht bei Haustürgeschäften beträgt zwei Wochen. Wer also schon unterschrieben hat, sollte von diesem Recht Gebrauch machen.