Corona im Haus am Wiesenweg

Viele Monate hatten wir großes Glück. Während etliche Einrichtungen rundherum bereits mit Coronafällen in ihren Häusern zu kämpfen hatten, waren unsere beiden Alten-/Pflegeheime lange verschont geblieben. Leider verzeichnet nun das Haus am Wiesenweg eine Erkrankungswelle.

Besonders tragisch ist, dass bereits einige Bewohnerinnen und Bewohner an oder mit Covid-19 verstorben sind. Alle Schutzmaßnahmen, die in dieser Situation möglich sind, wurden von der Heimleitung in enger Absprache mit dem Gesundheitsamt getroffen. Es wird alles getan, um das Virus so schnell wie möglich wieder aus der Einrichtung zu bekommen und erkrankte Bewohnerinnen und Bewohner bestmöglich bei der Genesung zu unterstützen.

„Allen Angehörigen, die einen Verlust erlitten haben, spreche ich mein tief empfundenes Beileid aus. Den Erkrankten wünsche ich eine rasche und vollständige Genesung und auch deren Angehörigen viel Kraft in dieser belastenden Situation. Ich hoffe, dass keine weiteren Todesfälle zu vermelden sein werden“, drückt Susanna Tausendfreund, Erste Bürgermeisterin von Pullach, ihr Mitgefühl aus.

Auch erneuert sie dem traurigen Anlass geschuldet ihren Appell an die Bürgerinnen und Bürger: „Ich bitte alle darum, sich selbst und andere durch möglichst wenige Kontakte und Beachtung der Hygieneregeln und der Maßnahmen des aktuellen Lockdowns zu schützen. Es gibt Licht am Ende des Tunnels, die Impfteams sind bereits im Einsatz und das Impfzentrum in Oberhaching, das auch für unsere Gemeinde die Anlaufstelle sein wird, arbeitet bereits.“

Details rund um die Impfungen können auf unserer Website nachgelesen werden.