Bürgerentscheide Heilmannstraße 53/55: Höhe der Mietpreise

Ob der Bau von gemeindeeigenen Wohnungen an der Heilmannstraße 53/55 rentabel ist, hängt nicht zuletzt von der Höhe der Mieten ab. Diese muss so gewählt sein, dass sie für die Bürger, die sich auf dem hart umkämpften Wohnungsmarkt nicht selbst mit Wohnraum versorgen können, bezahlbar bleibt – gleichzeitig aber für die Gemeinde die Wirtschaftlichkeit des Projekts sicherstellt. Über die Vergabekriterien und die endgültige Höhe der Mietpreise entscheidet der Gemeinderat.

Dem Förderbescheid vom Oktober hatte die Regierung von Oberbayern die Berechnung einer Durchschnittsmiete von 10 Euro/qm beigelegt. Hier läge die Eigenkapitalrendite für die Gemeinde bei 1,97 Prozent.
Zum Vergleich hat die Regierung von Oberbayern Wirtschaftlichkeitsberechnungen für einen Mietpreis von 13,27 Euro/qm erstellt – dieser Durchschnittsmietpreis würde sich ergeben, wenn die Gemeinde Pullach die Miete individuell pro Wohnung nach den Richtlinien des Landkreises München für die Mietobergrenzen für Empfänger von Hartz IV und Sozialhilfe festsetzen würde (https://goo.gl/k4DfeT).
Darüber hinaus liegt eine Wirtschaftlichkeitsberechnung für einen Mietpreis von 12 Euro/qm vor.

Mit einem Klick auf die jeweiligen Mietpreise gelangen Sie direkt zu den Wirtschaftlichkeitsberechnungen der Regierung von Oberbayern.