Bandwettbewerb: Running for the best

Im November wird es in vier Jugendzentren im Landkreis München wieder sehr laut, denn die Vorrunden des „Running for the Best 2019“ stehen an. Der Newcomer-Contest des Kreisjugendrings München-Land freut sich auf insgesamt zwölf Nachwuchsbands aus dem Landkreis und der Stadt München. Zwölf Bands, das heißt bunt gemischte Musikstile von insgesamt 51 Musikerinnen und Musikern mit einem Altersdurchschnitt von gerade einmal 20 Jahren (zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses am 01. Juli 2019) und über 30 % weibliche Teilnehmerinnen. Wer die jungen Talente live erleben will, sollte die Vorrunden im November nicht verpassen:

  • Vorrunde I: Freitag, 15.11.2019 im Jugendkulturhaus Gleis 1 in Unterschleißheim: „Escape the Circle“ (Alternative-Rock-Band), „JayBeKay“ (Rap), „Almost Heaven“ (Metal, Hardrock)
  • Vorrunde II: Freitag, 22.11.2019 im JUZ Kirchheim: „Basement79“ (BrassRock), „Kingston“ (HipHop-Elektronik-Rock-Mix), „Rimsel“ (Blues, Pop und Funk)
  • Vorrunde III: Samstag, 23.11.2019 im Jugendzentrum Gleis 3 in Neubiberg: „The Pepperwoods“ (Indie- und Brit-Rock) „Mad River“ (Metal), „Skratchwork“ (Indie-Rock)
  • Vorrunde IV: Freitag, 29.11.2019 im Jugendkulturhaus Route 66 in Haar: „Dirty Red Bananas“ (Indie-Pop), „The Zukos“ (Alternative Rock), „Bloodline“ (Pure Metal)

Jeden Abend schafft es eine Band ins Finale am 24. Januar 2020 im Feierwerk München. Darüber entscheidet das Publikum gleichberechtigt mit einer Jury aus Expert*innen, die selbst Musik machen oder aus den Bereichen Musikjournalismus, Booking und Veranstaltungsmanagement kommen.

Die Finalisten haben die Chance, einen Auftritt beim laut.stark Festival am 1. Mai 2020 auf dem Marienplatz, das von der DGB-Jugend München organisiert wird, zu gewinnen. Außerdem erhalten alle Finalisten Gutscheine vom Musikhaus Hieber Lindberg im Wert von insgesamt 800 Euro. Das in den vergangenen Jahren sehr gut angenommene Workshop-Wochenende für die vier Finalisten wird auch im Frühjahr 2020 wieder angeboten.

Bewerben konnten sich Bands, die im Landkreis proben oder bei denen mindestens ein Mitglied in der Stadt oder im Landkreis München wohnhaft ist. Außerdem darf der Altersdurchschnitt 27 Jahre nicht überschreiten.

Über die Vorrunden schaffen es vier Bands ins Finale, so wie 2018 die Band „Sore Minds Shift“ aus Neubiberg und Ottobrunn.
Foto: Christian Schüehle