Aktionswoche „Trauer hat viele Gesichter“ im Landkreis

Auftaktveranstaltung am 12. April in Pullach

Wir alle sind mit dem Gefühl der Trauer vertraut. Die Gründe für Trauer sind dabei vielfältig. Es gibt wohl niemanden unter uns, der nicht im Laufe seines Lebens die schmerzhafte Erfahrung von Trauer gemacht hat. Der Hospizverein Isartal e. V. ist eine von 15 Organisationen im Landkreis München, die unterschiedliche Hilfs- und Beratungsangebote zur Bewältigung von Trauer bereitstellen. Um das vielfältige Trauerangebot im Landkreis sichtbar zu machen, hat der Arbeitskreis Trauer der ARGE Hospiz die Aktionswoche „Trauer hat viele Gesichter“ organisiert. Diese beinhaltet verschiedene Aktionen und Veranstaltungen für unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen.

Die Aktionswoche startet am Freitag, 12. April 2024 in Pullach mit einem Vortrag nicht nur für sorgende An- und Zugehörige:

„Schlechtes Gewissen und Schuldvorwürfe neu verstehen“

Bei Krankheit und in Pflegesituationen spielen schlechtes Gewissen und Schuldvorwürfe häufig eine Rolle. Der Vortrag erläutert in lebendiger Art die Funktion und den Sinn von Schuldvorwürfen und schlechtem Gewissen. Außerdem zeigt er Wege auf, wie Sie konstruktiv damit umgehen können.

Referentin: Dr. Tanja M. Brinkmann, promovierte Soziologin, Sozialpädagogin, Krankenschwester sowie Lebens- und Sterbebegleiterin
Veranstalter: Hospizverein Isartal e.V. in Kooperation mit der Gemeinde Pullach
Wann: Freitag, 12. April 2024 um 18 Uhr
Wo: Pfarrsaal der Pfarrei Heilig Geist, Parkstraße 11a, 82049 Pullach i. Isartal

Alle weiteren Veranstaltungen finden Sie auf der Website der ARGE Hospiz.