Weitere Förderprogramme des Bundes sowie der Landesregierung

Über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) werden für verschiedene energetische Sanierungsmaßnahmen im Bestandsbau sowie für Neubauten zinsvergünstigte Kredite vergeben (z.B. Energieeffizient Sanieren bzw. Energieeffizient Bauen). Bei umfangreicheren Maßnahmen winkt die Aussicht auf einen finanziellen Zuschuss in Form eines Tilgungszuschusses. Über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) werden für regenerative Energiequellen erschließende Heizsysteme, z.B. Solaranlagen, Wärmepumpen oder Biomasseanlagen Investitionszuschüsse vergeben. Im September 2015 wurde von der Bayerischen Staatsregierung das 10.000 Häuser Programm aufgelegt. Förderfähig durch Investitionszuschüsse ist der Heizungsaustausch in Bestandsbauten sowie die Errichtung von energieeffizienten Neubauten und die energieeffiziente Sanierung von Bestandsbauten.