Stadtradeln 2017 – Dabeisein ist (fast) alles

Zum vierten Mal beteiligt sich die Gemeinde heuer an der bundesweiten Aktion STADTRADELN. Wobei schon jetzt spannend sein wird, wie viele Kilometer wir in den drei Aktionswochen diesmal wohl zusammenbekommen werden. So niedrig ist die Latte, die wir uns selbst gelegt haben, übrigens nicht. Gleich bei der Premiere 2014 haben bei uns 253 Teilnehmer erstaunliche 37.019 Kilometer auf ihren Rädern zurückgelegt, jeder von ihnen ist im Schnitt 146 Kilometer gefahren in den drei Aktionswochen. Was wirklich viel ist. Letztes Jahr? Da haben dann schon 666 Leute, verteilt auf 19 Teams, mitgemacht aus Pullach – und witzigerweise zusammen fast denselben Tachostand erreicht mit unterm Strich 37.020 Kilometern. Im Schnitt ist jeder von ihnen damit allerdings nur noch 56 Kilometer im Sattel gesessen.

Aber genau das ist ja auch der Sinn von STADTRADELN. Die Aktion will möglichst viele Menschen ansprechen – und sie alle ermutigen, das Auto im Alltag einfach mal stehenzulassen. Sich statt dessen aufs Fahrrad zu schwingen, das heuer übrigens auch noch 200. Geburtstag feiert. Und bei der Gelegenheit auch gleich etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Darum, dass Radlprofis abends nach der Arbeit mit ihrem Rennbike noch möglichst viel Strecke machen für die Aktion, geht es eigentlich gar nicht unbedingt. Es kommt eher an aufs Umdenken im Kleinen – am liebsten bei jedermann. Oder jederfrau.

Entsprechend gilt auch bei dieser Aktion das sportliche Motto, dass Dabeisein eigentlich schon alles ist. Zu gewinnen gibt es aber trotzdem auch was – ausgezeichnet und mit attraktiven Preisen bedacht werden in unserer Gemeinde sowohl das beste Team als auch der beste Einzel-Radler.

Nähere Informationen zur Teilnahme am STADTRADELN erfahren Sie hier . Registrieren und Anmelden zur Teilnahme können Sie sich unter dem Link www.stadtradeln.de/pullach .

Peter Ballarin, Abteilung Umwelt