Sitzung vom 7. Juni

Kranke Bäume im Gemeindegebiet

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates, beschäftigte sich das Gremium in seiner Fragestunde mit dem schlechten Zustand vieler Bäume im Gemeindegebiet. Fakt ist, dass viele Bäume stark geschädigt sind. Bernhard Rückerl, Abteilung Umwelt, erstellt auch deshalb gerade ein Baumkataster. Peter Kotzur, Leiter der Abteilung Bautechnik, erklärte, dass mehrere Faktoren dafür verantwortlich seien, so beispielsweise das extrem hohe Alter der Bäume. Aber auch der kleine Wurzelraum, den viele Alleebäume hätten und der damit verbundene Nährstoffmangel, trügen zum Absterben bei. Bei Ersatzpflanzungen werde man auf bessere Pflanzbedingungen achten. Bäume, von denen Gefahr ausgehe, müssten gefällt werden. Bei allen weiteren Bäumen werden Pflegemaßnahmen ergriffen.

Ampelanlage wird abgeschaltet

Auch die Ampelanlage an der Kreuzung Richard-Wagner-Straße/Pater-Rupert-Mayer-Straße wurde im Gemeinderat thematisiert. Denn eigentlich sollte die Ampel für ein halbes Jahr probeweise abgeschaltet werden. Das hatte der Verkehrsausschuss bereits am 26. April beschlossen. Die Ampel wurde automatisch nach den Pfingstferien wieder eingeschaltet. Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund sprach von einem Kommunikationsfehler. Die Ampelabschaltung wird schnellstmöglich erfolgen.

Pullacher Wappen

Die Pullacher Feuerwehr darf das Pullacher Wappen auf ihrem Briefkopf führen. Das wurde im Gemeinderat beschlossen. Auf der Einsatzkleidung sowie auf der Ausgehuniform ist das Gemeindewappen bereits angebracht. Die Gemeinderäte waren mehrheitlich der Meinung, dass die Feuerwehr gemeindliche Pflichtaufgaben erfülle und somit auch das gemeindliche Wappen benutzen dürfe.