Bebauungsplanverfahren

Hinweis

Neben den rechtskräftigen Bebauungsplänen und den dazugehörenden Änderungen, die unter der Rubrik Bebauungsplan zu finden sind, gibt es einige nicht abgeschlossene Bebauungsplanverfahren. Diese Änderungsverfahren oder Neuaufstellungen sowie die hierzu ggf. gesatzten Veränderungssperren sind unten stehend aufgelistet.

Bebauungsplan Nr. 15 „Gartenstadt“

7. Änderung mit der Bezeichnung „15 G“ für das im Bereich der Gistlstraße als öffentliche Grünfläche (Kinderspielplatz und Wald) genutzte Anwesen mit den Fl.-Nr. 272 und 386 sowie Verkehrsflächen der Gistlstraße mit der Fl-Nr. 209/3 Tfl. (Lage: zwischen den Anwesen Gistlstraße Nr. 119 und 135).

Zielstellung:
Sicherung des Kinderspielplatzes mit Rodelhügel, die Schaffung von Wohnbauflächen und die Option zur fußläufigen Querung der S-Bahntrasse.

Verfahrensstand:
Nach öffentlicher Auslegung
BP 15-7 - Bekanntmachung

Bebauungsplan Nr. 15 „Gartenstadt“

9. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 15 „Gartenstadt“ für den Bereich des Anwesens Im Bogen 2 (Fl.-Nr. 280/16) im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB.

Zielstellung:
Verbesserung der Bebaubarkeit des Anwesens durch die Verschiebung der nördlichen Baugrenze, Regelungen zum Maß der baulichen Nutzung (hier: Wand- und Firsthöhe), Zufahrtslängen von Garagen/Stellplätzen, Anforderungen an Tiefgaragen und zur Beschränkung der Bodenversiegelung.

Verfahrensstand:
Aufstellungsbeschluss
BP 15-9 Aufstellungsbeschluss

Bebauungsplan Nr. 23a „Industrie- und Gewerbegebiet an der Dr.-Gustav-Adolf-Straße auf dem Werksgelände der Firma Peroxid-Chemie GmbH (1. Teiländerung)“

2. Änderung des Bebauungsplanes in der Umfassung des gesamten räumlichen Geltungsbereich des Bebauungsplanes nach § 2 Abs. 1 BauGB.

Zielstellung:
Aufhebung der Festsetzungen für einen „Bio-Tech-Campus“ aus dem Jahr 2001 und Festsetzung eines Gewerbe- und Industriegebietes (GE/GI) und die Rückkehr der für diesen Bereich zuvor gültigen Regelungen im Bebauungsplan Nr. 23 „Industrie- und Gewerbegebiet westlich der Bahnlinie / südlich der Gustav-Adolph-Straße (Peroxid)“ aus dem Jahr 1995.

Verfahrensstand:
Aufstellungsbeschluss
BP 23a-2 - Aufstellungsbeschluss

Bebauungsplan Nr. 32 „Linde A Seitnerstraße Ost“

Aufstellung eines Bebauungsplanes zur Überplanung der Betriebsfläche der Linde AG auf den Fl.-Nr. 412/4 und 570 und im Bereich öffentlicher Verkehrsflächen mit den Fl.-Nr. 300/1, 570/1 und 412/101 zwischen der Seitnerstraße, Gistlstraße, Bahntrasse und Dr.-Carl-von-Linde-Straße (Staatsstraße 2572) als eingeschränktes Gewerbegebiet (GE).

Zielstellung:
Ausweisung eines eingeschränkten Gewerbegebietes (GE).

Verfahrensstand:
Aufstellungsbeschluss
BP 32 - Aufstellungsbeschluss

Bebauungsplan Nr. 33 „Südliche Hochleite II“

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 33 „Südliche Hochleite II“ mit der Zielstellung der Festsetzung eines Mischgebietes (MI) für die Errichtung von Wohn-, Büro- und Verwaltungsgebäude im Bereich des Anwesens am Josef-Breher-Weg 1-3 mit den Flur-Nrn. 416/3, 416/5 und 416/6 und im Bereich öffentlicher Verkehrsflächen am Hermann-Roth-Weg (Flur-Nr. 412/32 Tfl.) und am Josef-Breher-Weg (Flur-Nr. 411 Tfl., 416/7 Tfl., 416/21 Tfl.) durch einen Vorhaben- und Erschließungsplan nach §§ 12 i.V.m. 13a Baugesetzbuch (BauGB) im beschleunigten Verfahren.

Zielstellung:
Ausweisung eines Mischgebietes (MI).

Verfahrensstand:
Nach öffentlicher Auslegung
BP 33 - Aufstellungsbeschluss

Bebauungsplan Nr. 34 „Östlich des Kirchplatzes“

Bebauungsplan Nr. 34 „Östlich des Kirchplatzes“ im Bereich östlich des Kirchplatzes und östlich der Habenschadenstraße bis zur Höhe Jaiserstraße.

Zielstellung:
Die Zielstellung des Bebauungsplanes Nr. 34 „Östlich des Kirchplatzes“ ist der Erhalt von Flächen für Einzelhandelsbetriebe in den Erdgeschossen (unterstes Vollgeschoss).

Verfahrensstand:
Aufstellungsbeschluss
BP 34 - Aufstellungsbeschluss

Bebauungsplan Nr. 41 „Grundelbergsiedlung 1“

Neuaufstellung des Bebauungsplanes Nr. 41 „Grundelbergsiedlung 1“ für den Bereich der Anwesen Heilmannstraße 53, 55 und 57 mit den Flurstücksnummern 140/3, 140/4, 140/24 und Teile der Verkehrsfläche „Am Grundelberg“ mit der Flurstücksnummer 140/16 (tlw). im beschleunigten Verfahren nach § 13a Baugesetzbuch (BauGB).

Zielstellung:
Schaffung der bauplanungsrechtlichen Grundlagen zum Neubau von Mehrfamilienhäusern mit Terrassengeschoss und der Aufstockung eines bestehenden Mehrfamilienhauses.

Verfahrensstand:
Aufstellungsbeschluss
BP 41 - Aufstellungsbeschluss

Aktuelle Veränderungssperren:

Zur Zeit laufen keine Bebauungsplanverfahren mit Veränderungssperren.