Neunte Änderung des Bebauungsplanes Nr. 15 „Gartenstadt“ für den Bereich des Anwesens Im Bogen 2 mit der Flurstücksnummer 280/16 im beschleunigten Verfahren nach § 13a Baugesetzbuch (BauGB)

Aufstellungsbeschluss:

I.        Der Gemeinderat hat in öffentlicher Sitzung am 17.01.2017 den Beschluss zur neunten Änderung des Bebauungsplanes Nr. 15 Gartenstadt im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB gefasst. Der räumliche Geltungsbereich umfasst das Anwesen Im Bogen 2 mit der Fl.-Nr. 280/16. Die Zielstellung des Verfahrens ist die Verbesserung der Bebaubarkeit des Anwesens durch die Verschiebung der nördlichen Baugrenze, Regelungen zum Maß der baulichen Nutzung (hier: Wand- und Firsthöhe), Zufahrtslängen von Garagen/Stellplätzen, Anforderungen an Tiefgaragen und zur Beschränkung der Bodenversieglung.

 

II.      Nach Erstellung der Planunterlagen wird die Unterrichtung der Öffentlichkeit (§ 13a Abs. 3 Nr. 2 BauGB) und anschließend die öffentliche Auslegung (§ 3 Abs. 2 BauGB) und der Behörden (§ 4 Abs. 2 BauGB) unter Darlegung der allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung und deren voraussichtlichen Auswirkungen erfolgen. Hierauf wird zu gegebener Zeit durch gesonderte Bekanntmachung hingewiesen.

Pullach i. Isartal, 18.01.2017

Susanna Tausendfreund
Erste Bürgermeisterin