Friedhofumbau bringt Relikt zu Tage

In Vergessenheit geraten und schon lange nicht mehr genutzt – das Harmonium der Pullacher Trauerhalle, das auf der Empore Zuhause war. Aber nun wurde es wieder entdeckt. Im Zuge der Umbauarbeiten musste die Architektin Birgit Haschka aus dem Rathaus einen neuen Wirkungsort für das Harmonium finden. Denn seit einigen Jahren schon wird entweder auf einer Truhenorgel gespielt oder Musik von CD abgespielt. Für das Harmonium war kein Bedarf mehr.

Die Leiterin des Bauhofes Pullach, Sylvia Schwaab hörte sich ein wenig um und fand sehr schnell einen neuen Nutzerkreis: die Musikklasse der Staatlichen Realschule Gauting. Die zweite Konrektorin, Gabriele Klippel ist Organistin, der Referendar in Gauting ist es auch. Und die freuten sich, zusammen mit Rektor Manfred Jahreis und der Leiterin der Musikklassen Manuela Fürnrieder riesig über die Spende aus Pullach.

Das Harmonium, das trotz jahrelanger Pause tadellos funktioniert, soll regelmäßig im Unterricht genutzt werden und bei Konzerten zum Einsatz kommen. Überbracht haben es Mitarbeiter vom Bauhof, die schwer zu tragen hatten, obwohl sie zu viert waren.

Wir wünschen den Musikklassen viele schöne Musikstunden mit unserem Harmonium und erfolgreiche Konzerte.

v.l.n.r.: Bauhofleiterin Sylvia Schwaab, Manuela Fürnrieder, Rektor Manfred Jahreis