Auszeichnungen für Pullacher

Wie sehr Pullachs Bürgerinnen und Bürger sich für andere einsetzen, wird auch über die Gemeindegrenzen hinaus wahrgenommen. In diesem Dezember erhielten Bert Eisl und Prof. Justus Thyroff von der Agenda 21 von Landrat Christoph Göbel die Ehrennadel für ihr Engagement im Umweltschutz: Von dem Verein, der im Pullacher Gemeinderat das Rede- und Antragsrecht genießt, seien wertvolle Impulse für eine nachhaltige Gemeindeentwicklung ausgegangen, hieß es in der Laudatio. Aber nicht nur das: Auch ganz praktisch kümmern sich die Mitglieder der Agenda 21 um den Erhalt unserer Natur, bei den Rama Dama-Waldsäuberungen etwa.

Mit der Ehrennadel wurde auch Harald Fischer ausgezeichnet für sein 15-jähriges ehrenamtliches Engagement im Wassersportverein Wasserfreunde Pullach, in dem er jahrelang als Schatzmeister tätig war.

Die MediationsZentrale München hat dem Rektor der Josef-Breher-Mittelschule, Werner Mitterreiter, den Friedensstifterpreis verliehen. Er sei ein Held des Schulalltags, der hinsehe, wenn etwas nicht stimme und Konflikten und ihren Lösungen Zeit einräume – trotz aller Zwänge des Lehrplans. Er sei ein Schulleiter, wie man ihn selten findet. 

Die Unternehmerin Regine Sixt wurde vom Bayerischen Landtag für ihr breites soziales Engagement mit der Verfassungsmedaille in Silber geehrt. So gründete sie unter anderem die Regine Sixt Kinderhilfe, die in Bayern und auf der ganzen Welt Kinder unterstützt. Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund gratuliert allen Geehrten herzlich.