Alte Heizungspumpen als Energiefresser (Baustein III)

Heizungspumpen befördern unter Einsatz elektrischer Energie das im Heizkessel erhitzte Wasser zu den Heizkörpern im Haus. Durch ihre hohen jährlichen Laufleistungen – zumeist laufen sie von September bis April rund um die Uhr – kann der jährliche Stromverbrauch erheblich sein.  . Die neue Generation von Hocheffizienzpumpen ist mit Motoren ausgestattet, die einen deutlich verbesserten Wirkungsgrad aufweisen und nur noch einen Bruchteil der Energie brauchen, die alte Pumpen für ihre Förderleistung benötigen. Über die gesamte Lebensdauer einer Heizungspumpe gerechnet, kann die Energieeinsparung in der Nutzungsphase der Pumpe schnell mehrere Tausend Kilowattstunden betragen. Sie sollten dann über den Austausch Ihrer Heizungs­pumpe nachdenken, wenn Ihre derzeitige Pumpe eine Leistungsaufnahme von mehr als 40 W besitzt. Bei einem Strompreis von derzeit etwa 25 ct/kWh kann dies eine Kostenersparnis von mehreren Tausend Euro über die Laufzeit der Pumpe betragen.

Der Austausch von alten Heizungspumpen gegen neue Hocheffizienzpumpen mit einem Energieeffizienzindex (EEI) kleiner 0,27 kann mit bis zu 75,00 Euro pro Pumpe durch die Gemeinde gefördert werden, soweit der Austausch durch einen Heizungsfachbetrieb erfolgt. Nach erfolgtem Pumpentausch ist die Rechnung des Fachbetriebes zusammen mit dem ausgefüllten Förderantrag bei der Gemeindeverwaltung einzureichen.

 

Downloads